References

Nie zuvor gehörte Klangqualität! Musik in 3D, volle Kontur und absolute Tiefenstaffelung. Ein Klang zum Eintauchen und erfrischend wie ein warmer Sommerregen. Besser geht´s nicht!

Dieter Schleip, Filmkomponist

Als Masteringengineer optimiere und bearbeite ich den Klang einer Aufnahme. Dies geschieht in einer akustisch perfektionierten Umgebung im Tonstudio. Die Touch konnte ich ausführlich in einer normalen Wohnzimmerumgebung hören. Sofort erkenne ich meine Arbeit wieder: absolut sauberer Frequenzgang mit wunderbaren tiefen und richtigen Bässen. Der spektrale Verlauf wirkte genauso, wie ich ihn gesetzt hatte: eine traumhafte dynamische Zeichnung bis zum letzten Verklingen des Nachhalls. Auch beim Verlassen der optimalen Hörposition bleibt dieser Höreindruck bestehen. Diese unangestrengte Perfektion ist einfach bewundernswert. Doch was mir ein Dauergrinsen ins Gesicht gezeichnet hat, war diese Räumlichkeit und Emotionalität. Bei Manu Katches „Playground“ glaubte ich um die Musiker herumgehen zu können – die Instrumente mit den Händen fassen zu können. Dabei empfand ich den Punch des Schlagzeuges körperlich und kraftvoll, dass sich der Groove direkt auf mich übertrug. Große Klangkörper wie bei Bruckners 7ten mit Mariss Jansons am Pult standen lebendig vor mir. Die dynamischen Verläufe und feindynamischen Zeichnungen waren einfach richtig. Mit geschlossenen Augen konnte ich die Entfernung der Oboen zu den Chelli messen. Und wieder erlebte ich diese außerordentliche Freude beim Hören, den freien Genuss der Musik. Beim Griff zu elektronischer, dynamisch begrenzter und stark bearbeiteter Klänge befürchtete ich Langweile durch Überdeutlichkeit und „Zickigkeit“. „The Eye“ von Yello hörte ich dann jedoch in all seinen Facetten, wobei mich der Druck und Punch unmittelbar erreichte und in seinen Bann zog. Ab hier war klar, die „Touch“ können auch richtig laut und modern. Selten habe ich meine Arbeit außerhalb des Studios so exakt und sauber gehört. Der Spaß beim Hören hat mich noch tagelang begleitet.

Christoph Stickel, Senior Mastering Engineer, msm-studios gmbh

Lautstärke – und Programmunabhängig wird musikalische Realität erlebt, die Anwesenheit der Akteure imaginiert. Nicht nur der Lautsprecher ist nahezu raumunkritisch plazierbar, sondern auch die Abhörposition ist nicht an einen fixen Punkt gebunden. Die jeweiligen Anteile des stereophonen Geschehens bleiben stabil ortbar. Eine – im schlechten Sinne – Lokalisierbarkeit der einzelnen Chassis ist nicht möglich, gleichzeitig „klingt“ der Lautsprecher -“ höher, breiter , tiefer “ als er physisch erscheint. Die klanglische „Basis“ wirkt weitaus offener als die Stellbreite erahnen läßt. Die Musik wird nicht „geteilt“, bleibt als Ganzes erhalten und wirkt nahezu „holosonisch“ auf den Hörer. Eine faszinierende Dreidimensionalität produziert ein „Hörbild“ bislang nicht bekannter Intensität.

Dieter Brünn, Philosoph M.A. & Hifi- Experte – 10/2010

monitor db -Touch ist ein sehr feindynamisch und in allen Bereichen präzise aufspielender Lautsprecher, der bei aller Detailgenauigkeit in seinem mächtigen Klangbild in jeder Situation sehr angenehm klingt. Hier wird man als Hörer von der Musik mitgenommen und ins Geschehen eingebunden. Auch die Optik setzt innovative Maßstäbe. In Worte ist es meiner Ansicht nach gar nicht zu fassen, zu welchen klanglichen Möglichkeiten dieser Lautsprecher fähig ist. Man muß ihn einfach gehört haben! Bereits nach der Hörprobe von 2-3 Musiktiteln eigenen Geschmackes stellt man fest, dass dieses Qualitätsprodukt keinen Vergleich scheuen muß.

Uwe Baiersdorfer

Die neue monitor db „Touch“ repräsentiert für mich den größten Quantensprung im Bereich der High-End-Lautsprecher der letzten zehn Jahre. Die Musik ereignet sich im Raum, man hört keine „Box“ mehr. Mit Souveränität sind Aufnahmesituation in allen Details nachvollziehbar. Die „Touch“ macht einfach an, sie berührt und emotionalisiert auf sagenhafte Weise, macht süchtig, begeistert ohne jegliche lästige Irritation. Hörsitzungen ziehen sich unerwartet in die Länge, da man jegliches Zeitgefühl verliert. Die Elektronikkomponenten ( bei mir sehr gutes Equipment von Audionet) ist zweitrangig, wichtiger sind eine Vielzahl guter CD´s. Die eher schlanke, innovative Anmutung der Korpusse stellt einen optischen Blickfang dar, ein „Hörmöbel“ par excellence, vollkommen aufstellungsunkritisch und mehr als jeden Euro des Kaufpreises wert!

Reinhold Schramm

Der Lautsprecher fasziniert mich mit einem großen von den Lautsprecherköpern herrlich lösgelösten, freien, präzisen und farbenreichen Klang. Die Baßwiedergabe ist geradezu unglaublich tiefgründig.

Friedmut Müller

Print Friendly, PDF & Email